Download Free Designs http://bigtheme.net/ Free Websites Templates

Endlich am perfekten Strand

By Tobias Esche

Süddeutsche Zeitung – 18. Mai 2016

Erst seit kurzer Zeit dürfen Ausländer durch den Süden Myanmars reisen. Sie finden schöne, einsame Inseln vor – und Menschen, die sich schon jetzt vor zu vielen Touristen fürchten.

„Schneegass ist einer, der sich lieber durch den Dschungel kämpft und von Hornissen stechen lässt, als einen ausgetretenen Pfad zu gehen. Er hat Wirtschaftsinformatik in Stralsund studiert, in Deutschland Drachenbootrennen organisiert und in Australien als Lastwagenfahrer für Kupfer- und Goldminen gearbeitet. 2013 kam er erstmals nach Myanmar. „Ich wollte ein Backpacker-Hostel eröffnen“, sagt er. Der Süden Myanmars, diese wilde unberührte Gegend, habe es ihm auf Anhieb angetan. 60 Kilometer südlich von Dawei hat Schneegass seine Traumbucht gefunden: weißer Strand, glasklares Wasser, kein Dorf in der Nähe. Weil Ausländer in Myanmar kein Grundstück kaufen dürfen, hat er sich mit einem Einheimischen zusammengetan. Seit 1. März stehen fünf Bungalows, im Oktober soll die zweite Hälfte des Resorts „Myanmar Paradise Beach“ in Betrieb genommen werden.“

Bild: SZ-Karte.

Der Beitrag Endlich am perfekten Strand erschien zuerst auf Netzwerk-Myanmar.

Über Tobias Esche

Der studierte Südostasienwissenschaftler, dessen Großeltern schon in Myanmar lebten, lernte die Sprache Myanmars und arbeitete im Rahmen eines Forschungsprojekts in Myanmar. Es folgten weitere Veröffentlichungen wie zum Beispiel der Reiseführer „Myanmar- Unterwegs im Land der weißen Elefanten“, erschienen beim Trescher Verlag. Tobias Esche lebt und arbeitet in Yangon.

Endlich am perfekten Strand
Endlich am perfekten Strand

Siehe auch

Endlich am perfekten Strand

By Tobias Esche Videobeitrag hier Die Hauptstadt erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Touristen, aber auch ...