Startseite / Myanmar Reiseinformationen / Telefon, Internet & Strom
Frau in Myanmar mit traditioneller Gesichtsbemalung

Telefon, Internet und Strom in Myanmar

Telefonieren

Telefonieren über Festnetz funktioniert in Städten sowie in Hotels, kostet aber bis zu 5 US-Dollar pro Minute. Das Mobilfunknetz wird stetig ausgebaut. Es gibt drei Anbieter: Der staatliche Anbieter MPT bietet die beste Netzabdeckung landesweit, die aber auch große Lücken aufweist. Neu sind Oredoo und Telenor, deren Netz in den Großstädten funktioniert, aber auf dem Land mangelhaft ist. Pre-Paid-Telefonkarten aller drei Anbieter lassen sich für ca. 1.500 Kyat erwerben. Guthabenkarten gibt es für ca. 5.000 und 10.000 Kyat.

Vorwahl in Myanmar: +95

Mit SIM-Karten aus Deutschland ist es vermehrt möglich, sich in das staatliche Netz MPT einzubuchen (Roaming), um Telefonate ins In- und Ausland zu führen. Nähere Informationen sollten Sie vor Ihrer Myanmar Reise direkt bei Ihrem Anbieter erfragen.

Internetverbindung

Alle Netze bieten 3G-Internet, wenn auch sehr langsam und unzuverlässig. Der Mobilfunkanbieter Ooredoo hat im Jahr 2016 4G eingeführt und war damit der erste Telekommunikationsanbieter, der den Verbrauchern in Myanmar diesen Service anbot

In allen Städten stehen Internetcafés zur Verfügung. In den Hotels gibt es in der Regel einen Wi-Fi-Zugang, die Verbindungsgeschwindigkeit ist oft aber sehr langsam.

Stromversorgung

Die Stromspannung beträgt 230V/ Wechselstrom. Es werden 2- und 3-polige (wie britische) Steckdosen verwendet, so dass ein Adapter nicht notwendig ist. Es kommt immer wieder zu Stromausfällen. Die Mitnahme einer guten Taschenlampe ist daher ratsam.

Buchen Sie Ihre Myanmar Reise beim deutschen Reiseveranstalter DIAMIR Erlebnisreisen!

– Anzeige –

Myanmar

Land der goldenen Pagoden
17 Tage Die ideale Reise für einen ersten Besuch mit optimaler Route und nur einem Inlandsflug

  • Auswahl der schönsten Pagoden
  • Einzigartige Zugfahrt und romantische Sonnenuntergänge
  • Bootsfahrten auf dem Inle-See und dem Irrawaddy