Download Free Designs http://bigtheme.net/ Free Websites Templates

„Im Dschungel von Myanmar“: Dickhäuter vor der Linse

By Tobias Esche

KLICK: Frankfurter Neue Presse – 17. Juni 2016

Über ein halbes Jahrhundert lang war Myanmar – früher Burma – von der Außenwelt angeschnitten. Nach dem Putsch einer marxistischen Militärjunta unter General Ne Win im Jahr 1962 – dargestellt etwa in dem TV-Film „Dämmerung über Burma“ – geriet das Land international in tiefe Isolation wie sonst nur Nordkorea. Ein kleiner Trupp von Tierfilmern und Biologen nutzte die kürzlich erfolgte Öffnung des Landes, um die riesigen Wälder Burmas näher in Augenschein zu nehmen. Myanmar verfügt über das größte zusammenhängende Dschungelgebiet Südostasiens.

Im Dschungel von Myanmar: Im Königreich der Elefanten Foto: ZDF.

Der Beitrag „Im Dschungel von Myanmar“: Dickhäuter vor der Linse erschien zuerst auf Netzwerk-Myanmar.

Über Tobias Esche

Der studierte Südostasienwissenschaftler, dessen Großeltern schon in Myanmar lebten, lernte die Sprache Myanmars und arbeitete im Rahmen eines Forschungsprojekts in Myanmar. Es folgten weitere Veröffentlichungen wie zum Beispiel der Reiseführer „Myanmar- Unterwegs im Land der weißen Elefanten“, erschienen beim Trescher Verlag. Tobias Esche lebt und arbeitet in Yangon.
„Im Dschungel von Myanmar“: Dickhäuter vor der Linse
„Im Dschungel von Myanmar“: Dickhäuter vor der Linse

Siehe auch

„Im Dschungel von Myanmar“: Dickhäuter vor der Linse

By Tobias Esche Videobeitrag hier Die Hauptstadt erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Touristen, aber auch ...